Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
11. Jan
Don

Experimentelle Physik – 1:22h Dauerbelichtung mit der D70s

Gestern Nacht, so gegen Null Uhr, war es wie so häufig in Deutschland: Dunkel. Nicht ganz so dunkel, wie es hätte sein können, aber dunkel genug, um etwas Blödsinn zu machen.

Also habe ich nach meiner Nikon D70s gegriffen, sie auf mein Stativ montiert, das Ganze in sicherer Entfernung vom Regen aus dem Fenster gerichtet und versucht, einen halbwegs verkraftbaren Ausschnitt zu wählen. Mit Hilfe des Fernauslösers und der Bulb-Funktion der Kamera habe ich den Auslöser fixiert und bin gegangen. Was die Kamera nach 3545 Sekunden, also knapp einer Stunde und 22 Minuten (zzgl. Entrauschung) ausspuckte, sah wie folgt aus:

Langzeitaufnahme - 3545 Sekunden
18mm, ISO 200, 3545s, f/22

Überraschend hell, wie ich fand. Und ganz nebenbei hat sich mit diesem Versuch die Vermutung, dass Nachts alles Schwarz/Weiß ist, endgültig als widerlegt erwiesen. :)

Leider sieht das Bild in Originalgröße nicht annähernd so glücklich aus, wie in dieser verkleinerten Version. Um trotzdem einen Überblick zu geben, was passierte, folgen einige 1:1-Ausschnitte.

Details

Trotz kamerainterner Entrauschung, die ein zweites Bild zur Bekämpfung der Hot Pixel heranzieht, sieht das Bild gerade in den dunklen Bereichen bisweilen aus wie ein Weihnachtsbaum. (Bisweilen ist reichlich optimistisch, zugegeben)

Detail 1
Detail 2
Detail 3
Detail 4
Detail 5
Detail 6
Detail 7

Meine Annahme: Wenn man auf derlei lange Aufnahmezeiten angewiesen ist (oder sein sollte, oder möchte) könnte es von Nutzen sein, ein Referenzbild der “Hot Pixel” anzulegen. Ich bin just in diesem Augenblick dabei, eine entsprechende Aufnahme zu machen – unter dem gleichen Szenario, allerdings tagsüber. Dafür habe ich einfach den Sucher verschlossen und mit dem Objektivdeckel die Nacht angeschaltet. Ein solches Bild könnte als Maske für die Korrektur von Hand oder aber als Referenzbild für die automatisierte Entrauschung dienen. (Und ganz nebenbei ist es auch noch der persönliche Fingerabdruck der Kamera. Gruß an die biometrische Datenerfassung.)

Eine Ansage in eigener Sache: Wenn mir jemand erklären kann, wie das Loch in die weiße Laterne (zweites Detail) geraten ist, dann darf er (oder sie) sich etwas wünschen. ;)

RGB-Auszüge

Auch in diesem Fall ist der Hauptübeltäter für das Rauschen im Blaukanal zu finden, hier ein paar Auschnitte der einzelnen Kanäle:

Rot-Kanal

Rot-Kanal

Grün-Kanal

Grün-Kanal

Blau-Kanal

Blau-Kanal

So viel dazu. Grüße an alle experimentierwütigen!

Eine Antwort zu „Experimentelle Physik – 1:22h Dauerbelichtung mit der D70s”

  1. [...] (eine Belichtung über 1 Stunde und 22 Minuten) hier schon einmal behandelt habe, hier der interne Querverweis. Tags zu diesem Artikel: Tags: bulb, camera, cyan, d70s, digital, hot, hot pixel, hotpixel, iso [...]