Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
1. Aug
Mit

Technorati und Worpress: Bye bye, Blogroll

Das Problem mit der Linküberschwemmung im Dashboard (“Tellerrand”) mancher WordPress-Blogs ist ja schon ein wenig älter (siehe hier). Zu allem Überdruss scheint die Verbiegung von damals nicht wirklich eine dauerhafte Lösung gewesen zu sein.

Da das Problem eigentlich nur daher rollen rühren kann, dass Technorati – von dort werden die Linkstatistiken bezogen – meine Sidebar mit den Artikeln in Verbindung bringt und daher bei jedem neuen Beitrag alle Links in der Blogroll (Linkliste) anpingt, habe ich mich zu dem Entschluss durchgerungen, der Blogroll endgültig adé zu sagen. So richtig gepflegt hatte ich sie ohnehin nicht, aber der eine oder andere interessante Verweis war schon dabei, und zur eigenen Erinnerung hatte sie durchaus getaugt. Dazu kommt, dass sie ab und zu tatsächlich ihren Sinn erfüllt hat und Besucher weiterverwies.

Dann bin ich auf den Artikel “Friday Blogroll: John Chow” auf Daily Blog Tips gestoßen und fand das Konzept gar nicht blöde: Anstelle eine steife Blogroll zu pflegen, schreibt man einen Artikel über diejenige Seite, die man sonst verlinkt hätte. Das fügt sich ohnehin besser ein und man bekommt die Möglichkeit, noch ein, zwei Worte zum Thema zu sagen. – Und das Technoratiproblem sollte ein für alle mal der Vergangenheit angehören.

Nachtrag: Die Kategorie gibt es inzwischen, und sie heißt “Blogroll“.

3 Antworten zu „Technorati und Worpress: Bye bye, Blogroll”

  1. #1~tine

    ich hab dafür jetzt ein Pingback vom 18. September in meinem Blog :-[

  2. #2~Mac

    Öh … 18. September? Das Wort zum Sonntag. Da hab ich gestern die Tags aktualisiert, das passt schon. :)

  3. #3~tine

    naja dann ;D