Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
22. Dez
Sam

Ein Schöpfungsmythos

Gerade gefunden; Frei aus dem Englischen:

Am ersten Tag schuf Gott den Hund und sagte: “Du sollst den ganzen Tag vor der Tür sitzen und bellen wider jeden, der hereinkommt oder vorbei geht. Hierfür schenke ich dir eine Lebenszeit von zwanzig Jahren.”

Der Hund antwortete: “Das ist ein langes Leben, nur zum Bellen. Was hältst du davon, wenn ich nur zehn Jahre nehme und dir die anderen zehn zurückgebe?”

Und Gott akzeptierte.

Am zweiten Tag schuf Gott den Affen und sagte: “Du sollst die Leute unterhalten und Kunststückchen vollziehen und sie zum Lachen bringen. Hierfür schenke ich dir eine Lebenszeit von fünfundzwanzig Jahren.”

Der Affe antwortete: “Zwanzig Jahre Affentheater? Das ist eine verdammt lange Zeit dafür! Was hältst du davon wenn ich dir zehn Jahre zurückgebe, so wie der Hund?”
Und Gott akzeptierte.

Am dritten Tag schuf Gott die Kuh und sagte: “Du sollst aufs Feld gehen mit dem Farmer den ganzen Tag, und leiden unter der Sonne und Kälber bekommen und Milch geben für des Farmers Familie. Hierfür schenke ich dir sechzig Jahre Leben.”

Die Kuh antwortete: “Das ist ein ziemlich hartes Leben, das du da sechzig Jahre lang von mir verlangst. Was hältst du von nur zwanzig Jahren und ich gebe dir die anderen vierzig zurück?”

Und Gott akzeptierte erneut.

Am vierten Tag schuf Gott den Menschen und sagte: “Du sollst essen, schlafen, spielen, heiraten und das Leben genießen. Hierfür schenke ich dir zwanzig Jahre.”

Aber der Mensch sagte: “Nur zwanzig Jahre? Könntest du mir nicht vielleicht meine zwanzig geben, die vierzig von der Kuh, die zehn vom Affen und die zehn, die der Hund dir gegeben hat? Das macht achtzig, okay?”

“Na gut”, antwortete Gott, “Du wolltest das so.”

Und das ist der Grund, warum wir unsere ersten zwanzig Jahre essen, schlafen, spielen und das Leben genießen, die nächsten vierzig Jahre in der Hitze schuften, um unsere Familie zu unterstützen, weitere zehn Jahre Kunststückchen für unsere Enkel spielen und die letzten zehn Jahre auf der Veranda sitzen und jeden anbellen, der vorbeikommt.

Das Leben wurde dir soeben erklärt.

Official Apology

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.