Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
1. Mrz
Son

Stativkopf festgefressen

Grummel! Fluch! Der %sch€!$$!! Dreiwegeneiger hat sich an der Stativsäule festgefressen, ich krieg das Mistding nicht runter!

Hat jemand ne Idee?

Nachtrag: Das Problem hat sich heute gelöst. (Pun intended) Seitens des Herstellers (bzw. Vertriebs) Calumet erhielt ich den Hinweis, die drei arretierenden Feststellschrauben auf der Unterseite der Platte zu lösen. (Deppen!) Von anderer Seite bekam ich den Tipp, es mit WD-40 zu probieren(5 Euro im Baumarkt). Erst wenig, später mehr als genug draufgegeben, aber leider wenig Erfolg. Wie sich im Nachchinein herausstellte, sind auf der Platte, die den Kopf trägt, zentrische Rillen eingelassen. Wenn ich noch mehr WD-40 draufgegeben hätte, hätte es möglicherweise funktioniert, so habe ich aber hauptsächlich die Rillen bewässert.
Die Lösung lag dann im Rohr selbst; Unter Zuhilfenahme eines mindestens 11 Zentimeter langen 8mm-Inbusschlüssels ham wir dann die Schraube selbst lösen können. Das muss man dem Hersteller ja zugute Halten, den Schlüssel musste ich leider erst organisieren.

Ansonsten hat sich ergeben, dass es von Manfrotto Mittelsäulen-Stummel für ~40 Euro gibt. Ein weiterer Händler, Berlebach Stativtechnik, verkauft ebenfalls Mittelsäulen in verschiedenen Längen; Wie wir per E-Mail geklärt haben, haben die einen Durchmesser von 25mm und passen damit haargenau in das Stativ. (Und sind günstiger als die Manfrotto-Dinger) Wenn es also mal Bedarf gibt – dorthin.

3 Antworten zu „Stativkopf festgefressen”

  1. #1~Matthias

    Meinst du den Kopf, der aufs Stativ geschraubt ist? Außer “mit Gewalt” fällt mir da auch nichts ein… ich hab irgendwo mal ‘nen halbwegs sinnvoll klingenden Trick dazu gelesen, aber da erinner ich mich natürlich nicht mehr dran…

  2. #2~Markus

    Exakt der; Hab schon wie blöd dran rumgefuhrwerkt, das Ding bewegt sich keinen Millimeter. Irgendwann habe ich Schmieröl dazwischen in die Kerbe gegeben, nix.

  3. #3~Markus

    Problem gelöst – vielen Dank noch einmal!