Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
26. Apr
Son

Umsteigen auf OpenDNS

Schnauze voll. Da der neue Von-der-Leyen-Zensurfilter ja auf DNS-Ebene ansetzt ist das auch genau die Ebene, auf der man sich wehren kann. Was mich angeht, ich bin eben auf OpenDNS umgestiegen (sorry Alice). Das kostet nichts und war um Längen einfacher als erwartet – und hier ist, wie es geht.

Schritt 1: Im Brauser deiner Wahl auf http://www.opendns.com/start gehen und den drei Anweisungen folgen.
Schritt 2: Fertig.

Klingt blöd, ist aber so. :)

Wenn man möchte, kann man sich ebenfalls einen (kostenfreien) Account bei OpenDNS einrichten und erhält damit Zugriff auf das Dashboard, mittels dessen man verschiedene Statistiken, Filter (z.B. gegen Kinderpornographie …) oder Shortcuts einstellen kann. Dieser Schritt ist komplett optional.

Ich selbst besuche das Netz über einen Linksys WRT54GL, auf dem die Tomato-Firmware läuft. Dort wählt man im Menü den Punkt “Basic”, dann “Network” und gibt unter “Static DNS” die beiden IP-Adressen 208.67.222.222 und 208.67.220.220 ein. Speichern, Verbindung trennen und neu aufbauen – Surfen per OpenDNS.

OpenDNS auf WRT54GL/Tomato

Ich habe auch ganz subjektiv den Eindruck, mein Internet ist gleich viel schöner geworden. ;)

Further Reading:

Der Tweet.

9 Antworten zu „Umsteigen auf OpenDNS”

  1. #1~igorette

    du ersetzt also ein gefiltertes DNS durch ein anderes? wer’s mag…

    btw: http://www.google.de/search?q=opendns+bad

  2. #2~Markus

    Hi namen- und linklose(r/s) igorette. Der Kommentar ist leider im Spamfilter hängengeblieben, deswegen hat das hier ein wenig gedauert. Ich bin aber bei den ganzen Kinderschändern im Netz heutzutage auch lieber ein bisschen zu vorsichtig als zu vorurteilslos. :)

    Spaß beiseite; Meine große Sorge mit OpenDNS ist, dass die Firma in den USA sitzt und damit an US-Amerikanisches Recht (DMCA, etc.) gebunden ist. Unabhängig davon oder gerade deswegen kann man aber genausogut einen anderen (offenen) DNS-Server wählen, zum Beispiel den des CCC in Berlin, den des FoeBuD – man hat schon eine Wahl. Der dritte Link in der Liste oben (Anleitung zur Konfiguration der DNS-Einstellungen) hat weiterführende Informationen dazu.

    Den Google-Link finde ich ja nett, allerdings finde ich auf Anhieb keine Treffer, die deinen Punkt belegen. So schlimm kann es also nicht sein. – Hast du mehr Informationen?

  3. #3~Christoph Wagner

    Problem ist, dass OpenDNS in der Standardeinstellung (sprich wenn man sich keinen Acc erstellt und da Sachen ändert) die Kategorie Phishing sperrt, nicht existente Domains auf eine Suchseite umleitet und .cm [sic] nur nach Whitelist erlaubt.

    Das das offen genannte Features sind die so sein sollen raffen einige Leute nicht und sind deshalb der Meinung OpenDNS zensiert.

    Einzige wirklich nervige Sache war als vor kurzem 2 mal weit verbreitete URL Shortener trotz deaktiviertem Phishing Filter gesperrt wurden. Aber das war ein schnell behobener Fehler.

  4. #4~Markus

    Danke dir.

    Das mit der Suchseite ist in der Tat etwas ungewohnt und kommt überraschend, wenn man den Sevrer gerade wegen des “Filter”problems gewechselt hat. Wenn ich das richtig sehe, kann man das auch nicht mit einem Account abschalten. Für mich okay – irgendwie müssen die ihr Geld ja auch reinkriegen – und man muss dazu ebenfalls erwähnen, dass Provider wie Alice und Co. nichts anderes machen.

  5. #5~Christoph Wagner

    Siehst du falsch, du kannst alles abstellen :) inkl. suchseite;)

  6. #6~Markus

    Noch ein Punkt dafür. Danke für den Hinweis, werd ich gleich mal angehen. :)

  7. #7~Christoph Moka

    Hallo Markus,

    seiddem ich die einstellungen geändert habe komme ich nicht mehr ins Menü meines Samsung Routers sondern werde immer auf folgende seite umgeleitet:
    http://guide.opendns.com/?url=samsung.router

    Was muß ich machen damit ich wieder ins Menü kann??

    Viele Grüße
    Christoph

  8. #8~Markus

    Über die IP-Adresse des Routers kommst du dort auf jeden Fall hin. Ich kenne jetzt freilich dein Netzwerk nicht, aber typischerweise sind die 192.168.0.1, 192.168.1.1, 192.168.254.1 oder sowas in dem Dreh.

  9. #9~Christoph Moka

    Oh mann vielen Dank für deine Hilfe, es klappt:)

    Über die Hilfe habe ich die IP rausgefunden!

    Viele Grüße
    Christoph