Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
5. Mai
Die

Statistiken zur Anti-Zensur-Petition

Spannende Live-Statistiken zum Mitfiebern bei der Anti-Zensur-Petition gibt es von Mitzeichner auf Twitter.

Mitzeichner auf Twitter: Statistiken zur Anti-Zensur-Petition in Deutschland

Als ich mich gestern so gegen 14 Uhr verewigt habe, waren es noch 800 Leute. :)

Wer sich noch nicht sicher ist, warum er die Petition unterstützen und mitzeichnen sollte, kann sich hier kurz und knackig in das Thema einlesen:

3 Antworten zu „Statistiken zur Anti-Zensur-Petition”

  1. [...] Markus kommt gerade noch der Hinweis auf den “Mitzeichner“-Twitteraccount, auf dem man live in [...]

  2. #2~bigger.cc

    [Zensursula] Jetzt was gegen Netzzensur unternehmen!…

    Über Ursula von der Leyens (umgesetzte) Pläne einer undemokratischen und intransparenten Internetfilterung habe ich ja schon berichtet. Wer kurzfristig etwas dagegen tun möchte, biegt einfach die DNS Server Einstellungen auf einen ausländischen An…

  3. #3~twidgeridoo

    Was bei der ePetition gegen Internetzensur geklappt hat, sollte doch auch bei der Petition gegen die geplante Surfprotokollierung klappen!

    http://tinyurl.com/gegen-surfprotokollierung

    Text der Petition

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Gesetz zur Surfprotokollierung nicht als Gesetz beschlossen wird und von den Bundestagsabgordneten, sowie vom Bundesrat abgelehnt wird, schon aus Gründen der informationellen Selbsbestimmung.

    Begründung

    Der Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Sicherheit in der Informationtechnik des Bundes vom 14.01.2009 sieht vor, dass jeder Anbieter von Internetdiensten wie Google,Amazon oder Studvz das Recht geben, das Lese und Schreibverhalten seiner Besucher aufzuzeichen, angeblich zum”Erkennen von Störungen”!
    In Wirklichkeit steht dahinter, persönliche Informationen,ein sogenanntes Bewegungsprofl von jedem einzelnen Surfer zu speichern, dadurch fühle ich mich in meiner informationellen Selbstbestimmung eingeschüchtert.
    Es können sogenannte Bewegungsprofile erstellt werden,die meine persönlichen Interessen sowie Lebensumstände erfassen und somit kann ein persönliches Gesamtprofil erstellt werden. Diese sind dann auch nach Verlangen, den Ermittlungsbehörden zugänglich.

    Das kann man doch nur unterstützen, oder wie seht ihr das?
    Vor allem haben jetzt eh schon sehr viele Leute einen Account und könnten die Petition deshalb noch bequemer unterschreiben.

    Ich wäre dafür auch diese Petition bei Twitter und in Blogs zu verbreiten.

Hinterlasse eine Antwort

Folgende XHTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>