Gegen Internetzensur
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
  • Flickr Photos

    www.flickr.com
4. Jun
Don

Sodala, da isser, der Belichtungsmesser. Ein ziemlich klotziges Gerät, wenn ich das mal hinzufügen darf. Größer als mein Notizbuch jedenfalls.

Da auch hier das Handbuchproblem besteht, gibt es dieses jetzt ebenfalls als PDF zum Download – In Farbe (soweit zutreffend), durchsuchbar, verlinkt und auf Deutsch. Hier auf Scribd.

30. Mai
Sam

Mamiya C330 F Professional Handbuch (Deckblatt)

Bevor ich bei meiner Mamiya C330 zugeschlagen habe, wollte ich natürlich alles so genau wie möglich wissen. Wenn man keine Ahnung von dem Gerät hat, woher soll man wissen, ob es die Erwartungen erfüllt und worauf man sich einzustellen hat? Ganz klar, die Bedienungsanleitung muss her. Eine Google-Suche nach dem Handbuch führt auch zu einigen Ergebnissen (z.B. diesem oder diesem), und auch auf der Mamiya-Seite gibt es wohl ein entsprechendes PDF zum Herunterladen. Die Ergebnisse waren aber verhältnismäßig ernüchternd. Eines der PDFs war grottenschlecht eingescannt und schwarzweiß, die Propellerheads-Seite ist durchsuchbar und zeigt die Grafiken in Farbe (wichtig, denn sonst kann man die Notizen und Pfeile kaum erkennen), aber nicht schön anzusehen, andere wiesen darauf hin, man könne es sich irgendwo für um die 15 Euro kaufen.

Damit es anderen nicht genauso geht, habe ich gestern mein (deutschsprachiges) Handbuch eingescannt. Das PDF ist vollständig in Farbe, der Text durchsuchbar und das Inhaltsverzeichnis ist verlinkt. Das Buch gibt’s hier zum Download. (ca. 5 MB)
(Ich habe es ebenfalls auf Diplodocs eingestellt, aber dort ist es noch nicht freigeschaltet. der Download findet sich hier.)

Mamiya C330 F Professional Handbuch (Seiten)

31. Mrz
Die

Version 0.3 r2 des WordPress-Themes mit voller MediaRSS-Unterstützung für das Mosaik und einigen Bugfixes.

Download auf Sourceforge.

27. Jan
Die

Nachdem ich ja letztens mit DirectX.Capture gespielt habe, war dieses Mal die PortVideo-Bibliothek dran. Auf den Projektseiten ist leider ein wenig dünne Luft, die letzten Änderungen scheinen so um die vier Jahre her zu sein. Aber weil einen das ja bekanntlich nicht abhalten sollte, habe ich mich mal eben ein paar Minuten damit beschäftigt.

PortVideo .NET

So von 23°° bis 7°° Uhr, wie man an den Augenringen sieht. 🙂

Und nun der Teil, der möglicherweise interessanter ist als mein Doppelleben als Waschbär: Der Wrapper ist in C++/CLI geschrieben und damit vermutlich nur unter Windows lauffähig. PortVideo selbst greift auf SDL und auf DSVideoLib zurück, konsequenterweise müssen beide Bibliotheken zur Hand sein. Projektquellcode vorerst auf Anfrage; Ich sehe aber zu, dass ich das Ganze nach SourceForge bekomme – idealerweise als Teil des alten PortVideo-Projektes.

Und nu, liebe Leute, gehe ich aber mal sowas von gekonnt Schafe zählen.

Nachtrag: Das mit SourceForge könnte ein bisschen dauern, daher hier der vorläufige Standzum Download. Das Archiv beinhaltet nebst vorkompilierter Assembly ein in C# geschriebenes Beispielprogramm (siehe Screenshot), sowie die benötigten SDL- und DSVideoLib-DLLs. Download: PortVideo SDL .NET. Lizenz ist der Einfachheit halber GPLv2.

21. Jan
Mon

Damit wären dann die letzten beiden Übungen auch fertig. Aber dieses Mal ohne Bild und alles – ich hab die Schnauze nämlich nach 10 Stunden des (teils etwas sinnlosen) herumhackens gehörig voll. :/

Übung 6

  • Einfach verkettete Listen statt statischem Array (sind hier zwar doppelt verkettet, werden aber nur einfach genutzt)
  • InsertionSort
  • die üblichen Bugfixes

Der Download: tfh-pr29-u6.zip.
Nachtrag: Hab die Datei am 26.01.08 noch mal hochgeladen; Sind jetzt ebenfalls ein paar Bugfixes drin.

Übung 7

  • Suchfunktion basierend auf einer binären Suche
  • und … die üblichen Bugfixes.

Der Download: tfh-pr29-u7.zip.
Nachtrag: Hab die Datei am 26.01.08 noch mal hochgeladen; Sind jetzt ein paar Bugfixes drin.

Aus beiden hätte man noch sehr viel mehr herauskitzeln können, aber irgendwann ist es auch wirklich mal genug.

Zumal mein Frühstück heute aus Smarties und mein Mittagessen aus Waffeln bestand. Zum Abendbrot gab es dann eine Vierteldose Thunfisch. (Ziemlich kurz nach dem Mittagessen um 17 Uhr)
Mit anderen Worten: Ich hab Knast wie Sau und werde genau das jetzt kompensieren. Und zwar durch eine ausgedehnte Fressorgie.

Sag goodbye zu deinem Pupsleben, Kühlschrankinhalt.